Wohnungseigentumsrecht

Eine komplexe und zugleich konfliktträchtige Materie stellt das Wohnungseigentumsrecht dar. Fragen und Beratungsbedarf ergeben sich vor allem aus folgenden Themenkomplexen:

  • Anfechtung von Beschlüssen der Wohnungseigentümer
  • Abgrenzung von Gemeinschaftseigentum und Sondereigentum
  • Bauliche Veränderungen
  • Begründung von Wohnungseigentum
  • Eigentümerversammlung (insbesondere Beschlussfähigkeit, Beschlussmängel, Einberufung, Ladungsfrist, Tagesordnungspunkte)
  • Hausgeldzahlungen
  • Hausverwaltung (insbesondere Aufgaben, Befugnisse, Bestellung und Haftung der Verwaltung)
  • Instandhaltung und Instandsetzung
  • Kostentragung
  • Mitgebrauch des gemeinschaftlichen Eigentums
  • Prozessführung
  • Sondernutzungsrechte

Wie diese und auf der Startseite der Homepage zu findende stichpunktartige Auflistung zeigen, ist das Wohnungseigentumsrecht ebenfalls ein sehr umfangreiches Rechtsgebiet. Da Wohnungseigentümer in der Regel die Immonbilie selbst bewohnen, ist im Spannungsfeld zwischen Wohnungseigentümern ein sensibles Vorgehen angezeigt. Ein vernünftiges Zusammenleben zwischen Wohnungseigentümern darf nicht gefährdet werden, da ansonsten die Lebensqualität in den eigenen vier Wänden erheblich beeinträchtigt wäre. Es gibt eine Vielzahl von Fällen, in denen sich Wohnungseigentümer aufgrund Streitigkeiten mit übrigen Wohnungseigentümern in ihrer Wohnung nicht mehr wohl fühlen. Dies gilt es zu vermeiden und frühzeitig die richtigen Schritte einzuleiten.

Beratungsbedarf besteht  daher in erster Linie für einzelne Wohnungseigentümer aber auch für die Wohnungseigentümergemeinschaft selbst und die Hausverwaltung. Aufgrund meiner langjährigen Tätigkeit im Wohnungseigentumsrecht bin ich zuverlässiger und fachkundiger Ansprechpartner für Sie rund um das Wohnungseigentumsrecht. Meine Kanzlei berät und vertritt kompetent einzelne Wohnungseigentümer, Wohnungseigentümergemeinschaften und Hausverwaltungen.